Technische Kunststoffe

Technische Kunststoffe

 

Technische Kunststoffe sind Polymere, die sich durch ihre mechanischen, elektrischen und thermischen Eigenschaften auszeichnen. Sie genügen weniger optischen oder haptischen Ansprüchen sondern sind für rein technische Anwendungen gedacht.

Technische Thermoplaste können üblicherweise bis gut 130°C, entsprechende Duroplaste, wie die Schichtpressstoffe bis 150°C dauerhaft eingesetzt werden. Sie zeichnen sich vor allem durch eine hohe Festigkeit, gute Zähigkeit und Dämpfungseigenschaften sowie in aller Regel durch gute Verarbeitbarkeit und ein ausgewogenes Kosten-Nutzen-Verhältnis aus.

Technische Kunststoffe werden für alle Arten von Anwendungen eingesetzt. So werden sowohl Gleitlager, Rollen und Räder oder Dichtungen als auch Strukturteile, Isolatoren oder Gehäuse und Werkstückhalter aus diesen Materialien gefertigt.

Die HENDERKOTT & RÖCKER KG bietet Technische Kunststoffe aus folgenden Materialgruppen für unterschiedliche Anforderungen und Einsatzbedingungen an:

 (Zum Anzeigen der Informationen bitte auf die Überschriften klicken)

Unter den technischen Kunststoffen sind die Polyamide (PA) sicherlich die bekanntesten und am weitesten verbreiteten Kunststoffe. Es sind in der Regel teilkristalline Thermoplaste mit guter Festigkeit, Zähigkeit und Härte, die in vielen unterschiedlichen Anwendungen eingesetzt werden können.

Die Herstellung der Halbzeuge kann in zwei unterschiedlichen Verfahren erfolgen: Extrusion (E) oder Guss (G). POLYTRON verwendet für technische Bauteile sowohl extrudierte als auch gegeossene Polyamidqualitäten. Darüber hinaus gibt es in jeder Qualität unterschiedliche Typen, die für bestimmte Anwendungsbereiche optimiert sind.

Verschiedene PA-Typen:

Polyamid 6 (PA 6) ist ein teilkristalliner Thermoplast mit ausgewogenen mechanischen Eigenschaften. Das Material zeichnet sich durch gute Dämpfungs- und Verschleißeigenschaften aus. Aufgrund der Eigenschaften bietet sich PA 6 als universelles Material für Konstruktion und Instandhaltung an.

Massänderungen durch Wasseraufnahme sind bei der Gestaltung von Maschinen-elementen immer zu berücksichtigen.

Haupteigenschaften:

  • ausgewogene mechanische Eigenschaften
  • schlagzäh, in der Kälte bis – 40°C
  • Wärmeformbeständigkeit bis 70°C (gegossen bis 80°C)

Die nachfolgend aufgeführten Typen sind standardmäßig lieferbar. Weitere Sondertypen und Farbvarianten sind auf Anfrage, meist nur mit Mindestmengen lieferbar.

extrudierte Typen (PA 6 E)

Type

DIN-Bez.

Beschreibung

Daten

FDA

Nylatron® 6

PA 6

ungefüllte Standardqualität

PDF

-

Nylatron® MD

PA 6

magnetisch detektierbar

-

-

gegossene Typen (PA 6 G)

Type

DIN-Bez.

Beschreibung

Daten

FDA

Nylatron® M

PA 6 G

ungefüllte Standardqualität

PDF

-

Nylatron® MC 901

PA 6 G HI

schlagzäh, blau

PDF

 

-

Nylatron® MC S

PA 6 G HT

wärmestabilisiert, schwarz

PDF

-

Nylatron® M + Öl

PA 6 G Öl

mit Öl, schwarz, grün oder gelb

PDF

-

Nylatron® LFG

PA 6 G Öl

mit Öl, blau

-

-

Nylatron® GSM

PA 6 G MO

mit MoS2

PDF

-

Nylatron® NSM

PA 6 G mod.

gleitmodifiziert

PDF

-

Nylatron® 703XL

PA 6 G mod.

gleitmodifiziert

-

-

FDA = für den Lebensmittelkontakt gem. FDA geeignet.

Bauteile aus naturfarbigem Nylatron® 6 können zusätzlich mit einer Unbedenklich-keitsbescheinigung zum Kontakt mit Lebensmittel gemäß VO (EG) 1935/2004 geliefert werden.

 

Polyamid 6.6 (PA 6.6) ist wie das PA 6 ein teilkristallines Polyamid mit allerdings etwas besseren mechanischen Eigenschaften. Es ist von den mechanischen Eigenschaften her durchaus mit dem gegossenen PA 6 vergleichbar.

PA 6.6 zeichnet sich durch eine höhere Wärmeformbeständigkeit und eine geringere Wasseraufnahme aus. Daher hat sich dieses Material zu einem Standardkunststoff für höher beanspruchte Teile im Maschinen-, Fahrzeug- und Apparatebau entwickelt. Es ist gut für die mechanische Bearbeitung geeignet..

Haupteigenschaften

  • bessere mechanische Eigenschaften als PA 6
  • gute Dämpfungseigenschaften 
  • Wärmeformbeständig bis 85°C

Die nachfolgend aufgeführten Typen sind standardmäßig lieferbar. Weitere Sonderqualitäten und Farbvarianten sind auf Anfrage, meist nur mit Mindestmengen lieferbar.

TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
Nylatron® 66 PA 6.6 ungefüllte Standardqualität PDF  
Nylatron® 66-GF30 PA 6.6-GF30 mit Glasfaserverstärkung PDF -
Nylatron® 66-CA20 PA 6.6-CF20 mit Kohlefaserverstärkung - -
Nylatron® GS PA 6.6 MO mit MoS2 PDF -


FDA = für den Lebensmittelkontakt gem. FDA geeignet.
Bauteile aus naturfarbigem Nylatron® 6.6 können zusätzlich mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zum Kontakt mit Lebensmittel gemäß
VO (EG) 1935/2004 geliefert werden.

 

Polyamid 4.6 (PA 4.6) ist ein aus dem original DSM®-Rohstoff STANYL® hergestelltes, temperaturbeständiges, teilkristallines Polyamid. Im Gegensatz zu den anderen PA-Typen weist PA 4.6 einen wesentlich höheren Schmelzpunkt und einen höheren Kristallisationsgrad auf.
PA 4.6 behält seine Steifigkeit und Kriechfestigkeit über einen weiten Temperatur-bereich bei und ist dadurch für den Einsatz bei höheren Temperaturen geeignet. Das Material verfügt über einen relativ hohen Reibwert und ist daher für Gleit-anwendungen nur bedingt zu empfehlen. 

Haupteigenschaften

  • ausgewogene mechanische Eigenschaften
  • höhere Wärmealterungsbeständigkeit
  • Wärmeformbeständig bis 160° C

Die nachfolgend aufgeführte Type ist standardmäßig lieferbar. Weitere Sonderqualitäten und Farbvarianten sind auf Anfrage, meist nur mit Mindestmengen lieferbar. 

TypeDIN-Bez.BeschreibungDaten
Nylatron® 46 PA 4.6 ungefüllte Standardqualität PDF
 

Polyamid 12 (PA 12) ist ein teilkristalliner Thermoplast mit der geringsten Wasseraufnahme aller Polyamide. Es zeichnet sich durch eine hohe Zähigkeit und vergleichsweise gute chemische Beständigkeit aus. Daher eignet sich PA12  hervorragend für Lager und Antriebselemente in feuchter Umgebung, bei denen eine hohe Maßhaltigkeit gefordert ist.
Bei Festigkeit und Härte fällt das PA 12 jedoch hinter die PA 6 oder PA 6.6 basierenden Typen zurück. Zur Verbesserung der Festigkeit ist auf Anfrage eine mit 30% Glasfasern verstärkte Modifikation, PA 12-GF30 erhältlich.
Wie das PA 6 kann auch das PA 12 im Gussverfahren verarbeitet werden. Dazu werden Laurinactam Grundeinheiten zu schmelzflüssigen PA 12 G polymerisiert, das mit Hilfe von Katalysatoren drucklos vergossen werden kann. So lassen sich Halbzeuge oder Bauteile einfacher Geometrie auch in für Kunststoffe ungewöhnlicher Größe und Wandstärke herstellen. Vorteile sind das höhere Molekulargewicht, das Steifigkeit und Zähigkeit verbessert und der niedrigere Spannungsgehalt. PA 12 G eigent sich besonders für umgossene Stahlteile (PA 12 G mit Stahlkern). 

Haupteigenschaften

  • geringe Wasseraufnahme 
  • hohe Schlagzähigkeit
  • Wärmeformbeständig bis 50°C

Die nachfolgend aufgeführten Typen sind standardmäßig lieferbar. Weitere Sonderqualitäten und Farbvarianten sind auf Anfrage, meist nur mit Mindestmengen lieferbar.

 

extrudierte Typen (PA 12 E)

 

TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
Polytron PA 12 PA 12 ungefüllte Standardqualität PDF -

gegossene Typen (PA 12 G)


TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
Polytron PA 12 G PA 12 G ungefüllte Standardqualität PDF -
Polytron PA 12 G FE PA 12 G mit Stahlkern PDF -



FDA = für den Lebensmittelkontakt gem. FDA geeignet.  

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die jeweiligen Materialqualitäten. Darüber hinaus gibt es noch einige Polyamid Sondertypen, zu denen Sie weitere Informationen von unserenAnwendungstechnikern erhalten können.

 

 

Polyacetale (POM), auch Polyoxymethylen oder Polyformaldehyd genannt, sind teilkristalline Thermoplaste, die durch die Polymerisation von Formaldehyd entstehen.

Zum Einsatz kommen sowohl reine Homopolymere (POM-H) als auch Co-Polymere (POM-C). Bei den Co-Polymeren werden in die POM-Molekülkette Ring-Ether eingebaut, die insbesondere die Chemikalienbeständigkeit im alkalischen Bereich und die Hydrolysebeständigkeit verbessern.

POM besitzen grundsätzlich eine gute Steifigkeit und Härte und nehmen so gut wie kein Wasser auf. Sie haben gute Gleiteigenschaften und sind in ihren elektrischen bzw. dielektrischen Eigenschaften weitgehend unabhängig von Feuchte und Temperatur. POM ist lebensmittelkompatibel und wird auch in speziellen, biokompatiblen Typen angeboten.

POM lassen sich gut thermoplastisch verarbeiten und werden gerne als Halbzeug für die spangebende Fertigung verwendet, da sie maßstabil sind, einen guten Spanbruch zeigen und hohe Oberflächengüten erlauben. Aufgrund ihres Rückstellverhaltens werden POM gerne für so genannte "Snap-Fit" Verbindungen, also Elemente die in ein passendes Gegenstück einrasten, verwendet.

Haupteigenschaften:

  • gute mechanische Eigenschaften
  • hohe Rückstellfähigkeit
  • Wärmeformbeständig bis 100°C

Der universellen Eigenschaften wegen werden POM in Masse unverstärkt eingesetzt. Dennoch sind verschiedene Modifikationen verfügbar, insbesondere für tribologisch Anwendungen gibt es mit Festschmierstoffen optimierte Typen.

POM Co-Polymere

POM-C hat sich seiner guten Verarbeitbarkeit wegen als Standard durchgesetzt.

Im Gegensatz zum POM-H ist das Material widerstandsfähiger gegen Hydrolyse, thermisch oxidativen Abbau und chemische Laugen. Insgesamt neigt POM-C bei großen Querschnitten zu geringerer Mikroporosität als POM-H.

TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
Acetron® C POM-C Standardtype PDF -
Acetron® C-TF POM-C TF20 mit PTFE-Pulver PDF -
Acetron® C-GF POM-C GF25 glasfaserverstärkt PDF -
Acetron® MD POM-C magnetisch detektierbar - -
Acetron® AST POM-C antistatisch PDF -
Semitron® ESD 225 POM C elektroststisch ableitend PDF -

 

POM Homo-Polymere

POM-H wird üblicher weise aus dem original Rohstoff Delrin® hergestellt. Das Material verfügt im Gegensatz zum POM-C über geringfügig bessere mechanische Eigenschaften. Darüber hinaus ist der thermische Ausdehnungskoeffizient etwas geringer und der Verschleißwiderstand höher als beim POM-C.

TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
Acetron® H POM-H Standardtype PDF -
Acetron® H-AF POM-H TF15 mit PTFE-Fasern PDF -

FDA = für den Lebensmittelkontakt gem. FDA geeignet.

Bauteile aus naturfarbigem Acetron® C und aus Acetron® MD können zusätzlich mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zum Kontakt mit Lebensmittel gemäß VO (EG) 1935/2004 geliefert werden.

 

Polyethylenterephthalat (PET) und Polybutylenterephtalat (PBT) sind Polyester der Terephthalsäure und gehören wie übrigens auch das Polycarbonat (PC) zu den aromatischen (ungesättigten) Polyestern.

Die in den thermoplastischen Polyestern vorkommenden aromatischen Gruppen (Benzolringe) versteifen die Molekülketten und machen das Material mechanisch fest und dadurch gut geeignet für technische Anwendungen.

Das teilkristalline, unverstärkte PET verfügt über eine hohe mechanischer Festigkeit und Härte und zeigt aufgrund des niedrigen thermischen Ausdehnungskoeffizienten und der geringen Feuchtigkeitsaufnahme eine gute Dimensionsstabilität.

Für tribologische Anwendungen gibt es eine modifizierte Type; der in einem ausgewogenen Verhältnis beigefügte und gleichmäßig verteilte Festschmierstoff auf Fluorkohlenstoff-Basis reduziert den Reibwert und verbessert die Gleiteigenschaften des Materials. Zusammen mit der grundsätzlich guten Verschleißfestigkeit und der relativ hohen dynamische Tragfähigkeit ergibt sich so ein ausgezeichneter Gleitlagerwerkstoff.

PBT wird für die Zerspanung nur mit Glasfaserverstärkung angeboten. Obwohl die Festigkeit und Steifigkeit von PBT im Vergleich zum PET grundsätzlich etwas geringer ist, gleicht die Glasfaserverstärkung dieses wieder Manko aus. Die Glasfaserverstärkung macht das Material zu einem extrem steifen und maßstabilen Kunststoff für Präzisionsbauteile.

Haupteigenschaften:

  • hohe mechanische Festigkeit
  • guter Verschleißwiderstand
  • Wärmeformbeständig bis 75°C

Thermoplastischer Polyester ist auch als Elastomer (TPC bzw. TPE-E) erhältlich. Diese so genannten thermoplastischen Elastomere vereinen die gummielastischen Eigenschaften vernetzter Elastomere mit der Verarbeitbarkeit von Thermoplasten.

Auch amorphe und dadurch transparente thermoplastische Polyester (PET-A, PET-G) in hoher optischer Qualität sind möglich.

Standardtypen

TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
Teratron PET Standardtype PDF -
Teratron HPV PET mod tribologisch modifiziert PDF -
Teratron B-GF30 PET-GF30 glasfaserverstärkt - -

FDA = für den Lebensmittelkontakt gem. FDA geeignet.

Sondertypen

TypeDIN-Bez.BeschreibungDaten
Teratron E TPC Polyester Elastomer -
PET GLS PET mod. mit Olefin nmodifiziert -
Axpet® PET A klar-transparente Platten PDF
Vivak® PET G klar-transparente Platten PDF

Bauteile aus naturfarbigem Teratron und aus Teratron HPV können zusätzlich mit einer Unbedenklichkeitsbescheinigung zum Kontakt mit Lebensmittel gemäß VO (EG) 1935/2004 geliefert werden.

Polycarbonat (PC) ist ein glasklar verarbeitbarer, amorpher Thermoplast mit guter Steifigkeit und Festigkeit sowie mit einer für amorphe Kunststoffe hohen Schlagzähigkeit.
PC verfügt über hervorragende elektrische Isolationseigenschaften und ist grundsätzlich für den Kontakt mit Lebensmitteln geeignet. Die Temperatur-beständigkeit reicht von –60 bis max. 135°C. Der Kunststoff ist dabei relativ beständig gegen energiereiche Strahlung, aber kratz- und spannungsrissempfindlich sowie nur bedingt resistent gegenüber Chemikalien.

Haupteigenschaften:

  • gute optische Eigenschaften
  • hohe Schlagzähigkeit
  • Wärmeformbeständigkeitstemperatur 130°C

 

Für die Anwendung stehen zwei grundsätzlich verschiedene Qualitäten zur Wahl; eine durchscheinende (transluzente) Industriequalität sowie eine eine glasklare (transparente), optische Qualität für bruchfeste Verglasungen.
Die nur transluzente Industriequalität eignet sich insbesondere für technische Bauteile, für die keine besonderen optischen Eigenschaften, wie z.B. hohe Transparenz, gefordert werden. Bei der Industriequalität stehen die mechanischen, dielektrischen und thermischen Eigenschaften im Vordergrund.
Im Gegensatz dazu kommt die optische Qualität vor allem in Verglasungen im Maschinen-, Anlagen- oder Fahrzeugbau zum Einsatz, wo neben einer hohen Transparenz auch entsprechende Bruchsicherheit gefordert wird.

TypeDIN-Bez.BeschreibungDatenFDA
PC 1000 PC Industriequalität PDF -
PC-GF30 PC-GF30 mit 30% Glasfaserverstärkung - -
Makrolon® GP PC optische Qualität PDF -
Makrolon® AR PC einseitig kratzfest beschichtet PDF -
Makrolon® UV PC uv-beständig PDF -
FDA = für den Lebensmittelkontakt gem. FDA geeignet.

 

 
© 2017 Henderkott & Röcker - design by wePHdesign
Our website is protected by DMC Firewall!